Wasserschadenbeseitigung

30 Jahre Qualität sowie fachgerechte und dauerhafte Sanierung



Nach Absaugung von eventuellen Wasserresten wird die Bodenkonstruktion angebohrt und komprimierte Warmluft eingeblasen. Die vorhandene feuchte Luft wird von unseren Trocknungsgeräten angesaugt.

Ein im Gerät eingebauter Ventilator leitet die Raumluft über einen Verdampfer und kühlt diese unter dem Taupunkt ab. Dadurch wird der überschüssige Wasserdampf als Kondensat ausgeschieden und kann in einen Wasserbehälter gelangen. Die entfeuchtete Luft wird über Raumtemperatur wieder ausgeblasen.

Unser Team überwacht den Trocknungsprozess. Die Geräte sowie die Luftzirkulation werden laufend überprüft und die Feuchtigkeit gemessen. Damit können wir objektiv feststellen, wann die Sanierung beendet ist.